Gemäss Wetterbericht ist Petrus wohl ein TV Mitglied. Waren doch für den Tag erstmals in diesem Frühjahr sommerliche Temperaturen angesagt. Ich hoffte aufgrund weiterer Umstände wie „Vor drei Tagen war Zahltag“ und

„Start zur Grillsaison“, dass es heute viel zu tun geben wird. Leider waren auch dieses Jahr wieder etwas weniger Mannschaften als letztes Jahr am Start.

Das Einrichten des Zeltes ging wiederum rasch und reibungslos vonstatten. Alle Lieferanten und Helfer waren pünktlich anwesend und alle halfen sehr selbständig mit. So begannen wir wie üblich gegen 11.00 Uhr mit dem Grillieren. Die Temperatur stieg im Verlaufe des Tages wie vorausgesagt an und zum Teil wurde es richtig heiss. Einige unserer Produkte fanden vielleicht gerade deshalb nicht den gewohnten Absatz, weshalb ich doch einige Bedenken betreffend des Tagesumsatzes bekam. Üblicherweise kommt der Verkauf mit dem Eintreffen der Mannschaften in Schwung, leider nicht so dieses Jahr. Mit Ausnahme der Steaks und den Salattellern blieb der Absatz aller Artikel klar unter den Vorjahren. Deshalb waren leider einige Helfer nicht sonderlich gefordert um nicht zu sagen unterfordert.

Ein negativer Punkt war dieses Jahr die Schwierigkeit, im Vorfeld genügend Helfer zu finden. Wir waren leider nicht in der Lage alle Positionen wie geplant zu besetzen. Nicht einmal nach der GV, fünf Tage vor dem QdB, war der Einsatzplan gefüllt. Vom Service abgesehen, konnte ich die letzte Position am Tag vor dem Anlass besetzen!

Auf den ganzen Tag gesehen, konnten wir den Umsatz vom Vorjahr klar nicht erreichen. Aufgrund des abgemachten minimalen Beitrages, blieb der Ertrag für unsere Kasse gleich wie im Vorjahr. Mein grosses Problem war hingegen, was mache ich bloss mit den vielen Würsten, ca. 350 an der Zahl. Aufgrund der vermeintlich guten Voraussetzungen (siehe erster Abschnitt dieses Berichtes) nahm ich meine ganze Bestellung auf den Platz. Beim Pokern würde man sagen „verzockt“! Dank der Unterstützung einiger Vereinsmitglieder und nachher meiner halben Nachbarschaft, konnte ich alles absetzen.

An dieser Stelle möchte ich allen anwesenden Helferinnen und Helfern danken. Vor allem denjenigen, welche bis zum Schluss, inkl. Aufräumen und Saubermachen, super mitmachten. Ähnlich wie beim Aufstellen am morgen, liefen alle Arbeiten sehr rasch ab.

 

Ich würde mich freuen, Euch als Helfer am 32. Quer durch Basel wieder begrüssen zu dürfen, welches am Samstag, 27. April 2013, stattfindet.