Was war wohl speziell an diesem Jahr? Eigentlich nichts, ausser, dass eine Jahresfeier stattgefunden hat, an der wir nichts zum Programm beigetragen haben, einen Ausflug, der voller Überraschungen war, es gab ein paar gesundheitsbedingte Absenzen und wir haben eine neue Turnerin seit gut einem Jahr. Doch nun alles der Reihe nach:

 

Der Turnbetrieb hat normal im neuen Jahr begonnen. Ein harter Kern, das sind neun bis 12 Damen, packen regelmässig am Donnerstag Ihre Turntasche und pilgern abends in die Vogesenhalle um gemeinsam etwas für den Körper und das Gedächtnis zu tun. Eine kleine „Combi“ zum Aufwärmen regt den Kreislauf und das Gehirn an. Anschliessend gibt es ein paar Übungen für die Kraft und Beweglichkeit und einen Hauptteil mit einem Handgerät oder einem Spiel. Zur Entspannung dienen ein paar Dehnübungen, die die Turnstunde abrunden. Mein Ordner ist schon prall gefüllt mit meinen Notizen zu den Lektionen seit Oktober 2002. Sie geben mir immer wieder Ideen für die Planung der neuen Lektionen. Manche Übungen führen wir heute in der „Light-Version“ aus, denn sie wären sonst zu streng. Wir werden alle älter und ab und zu plagen uns kleine Zipperlein. Mal sind’s die Augen, mal die Gelenke, das Herz oder die Psyche, die einem das Leben schwer machen. Doch schlussendlich sind wir alles gesunde, robuste, aktive und lebensfrohe Frauen, die schnell wieder auf den Beinen sind. Besonders freut mich, dass Mina wieder dabei ist!

 

Im diesem Jahr durfte ich fünf aktiven Turnerinnen zwischen 65 und 75 zum runden oder „halbrunden“ Geburtstag gratulieren. Der ältesten aktiven Dame habe ich schon vor zwei Jahren zum 85. Geburtstag gratuliert! Es gibt auch noch ein paar Aktive in meinem Alter, die noch nicht pensioniert sind. Trotz des breiten Altersspektrums harmonieren wir recht gut. Es gibt oft was zu Lachen, was auch zum Turnen gehört. Beim Durchblättern meiner Notizen ist mir aufgefallen, dass die meisten Damen schon 2002 an meinen Turnstunden teilgenommen haben. Wir sind eine stabile Truppe mit mässigem Zuwachs. Brigitta, unser neustes Mitglied, turnt und walkt nun auch schon mehr als ein Jahr mit uns. Leider ist Gina, eine langjährige aktive Turnerin im Januar 2015 im 88. Lebensjahr verstorben.

 

Im vergangenen Jahr war ich privat sehr engagiert und hatte den Kopf nicht frei, um mir eine Choreografie für einen Auftritt an der Jahresfeier auszudenken. Ich hoffe, das nächste Mal wieder mit einer Darbietung dabei zu sein. Dafür waren wir wie immer bei Helfereinsätzen aktiv. Beim „Quer“ mehr mit „Kuchen backen“, da die Einsätze auf die Riegen verteilt wurden, aber bei der Kleinhüninger Jahresfeier waren wir wieder mit tatkräftigem Einsatz präsent. Ich möchte mich hiermit bei Allen für Ihre Bereitschaft bedanken.

 

Das Highlight des letzten Sommers war der 2-tägige Ausflug in die Rheinschlucht. (Bericht im letzten Mitteilungsblatt). Es war eine Tour mit vielen Varianten und Überraschungen, aber es war trotzdem ein schönes gemeinsames Erlebnis. Therese wagt nach Ihrer Verletzung auch schon wieder zu Turnen!

 

Ich hoffe, wir geniessen noch weitere gemeinsame und schöne Stunden, in der Turnhalle, bei einem Helfereinsatz, an einem Geburtstag, gäll Clärli, an einem Ausflug und anderen Gelegenheiten. In dem Sinn wünsche ich Allen ein gesundes und freudiges Turnerjahr 2015.

Barbara Wilmering Wetter