Der Himmel war bedeckt, es blieb trocken, aber es war drückend an diesem Abend. Zwischen 80 und 90 gutgelaunte Walkerinnen und Walker besammelten sich um 18Uhr vor der „Schänzli-Tribüne“. Katrin begrüsste die Schar, erklärte den Ablauf dieses Abends und stellte die Leiterinnen und Leiter vor. Um 18:15 starteten wir in drei Gruppen. Für die „Schnellläufer“ war die Route über die Rütihard vorgesehen. Die anderen beiden Gruppen blieben im Gelände der ehemaligen „Grün80“. Ich führte die ruhigere Tour und wählte dafür ein paar kleinere Wege, die selbst für regelmässige Parkbesucher unbekannt waren. Wir liefen durch die Anlagen von „Pro Spezia Rara“, die den Anbau von alten und seltenen Obst- und Gemüsesorten fördern. Auch ein Blick in die vorbildlichen Kaninchen- Hühner- und Schafsställe lohnte sich. Im Frühling kann man sogar die Kücken aus den Eiern schlüpfen sehen!

Nach einer Stunde Marschzeit trafen wir wieder im Schänzli ein, wo uns schon der Duft vom Grill entgegenströmte. Etwas später traf auch die „Rütihard-Gruppe“ ein. Es brauchte etwas Geduld, bis alle Ihre Bratwurst, Klöpfer oder Vegi-Wurst geniessen konnten. Der Grilleur war nicht gut organisiert. Das anschliessende Kuchenbüffet, mit gespendeten Köstlichkeiten einiger Wakerinnen, war ein Hit. Die gemütliche Runde löste sich gegen 21Uhr auf. Kurz danach fegte ein Gewittersturm mit heftigem Regen über Basel.

An diesem traditionellen Anlass waren 13 Personen vom Turnverein St. Johann dabei. Das sind doch mehr als 10% aller Teilnehmenden!