5

   

Da am Ende der letzten Saison uns viele Spielerinnen verlassen haben, sahen wir uns gezwungen, Werbung für unsere Mannschaft zu machen. Dies aber leider ohne Erfolg! Aus diesem Grund haben wir aus den Mixed-Mannschaften einige Spielerinnen (Heidi, Natalie und Melanie) zu uns gerufen. Die Anmeldung für die Meisterschaft war infolgedessen gesichert.

Die Damen-3-Mannschaft besteht somit aus Claudia, Fabienne, Francisca (die wieder auf dem Feld steht ), Marilena, Savina, Stephanie,
neu dazu kamen Heidi, Jacqueline, Melanie, Natalie und Sonja. Nicht zu vergessen sind unsere Mittrainierende Sandy und Larissa, die hoffentlich nächste Saison mit uns spielen werden.

Beim Turnier im Bäumlihof hatten wir die Gelegenheit, uns auf dem Feld besser kennenzulernen. Obwohl wir den Siegertitel nicht verteidigen konnten und uns mit dem 3. Platz zufrieden geben mussten, hatten wir sehr viel Spass.

Schon vor dem ersten Meisterschaftsspiel war die Nervosität allen anzusehen (selbst Christian hatte Mühe, uns zielgerichtet zur Halle in Lausen zu führen ). Der erste Satz verloren wir 25:15, aber schon im zweiten Satz kämpften wir mit mehr Konzentration um jeden Punkt, verloren jedoch knapp auch diesen (26:24). Der Dritte ging mit dem gleichen Resultat zu unseren Gunsten zu Ende. Der vierte Satz brachte uns einen klaren Sieg (25:20), aber im Letzten liess leider die Konzentration nach und die Nervosität stieg, womit wir diesen mit 15:8 verloren.
Im Verlauf der Meisterschaft konnte sich die neu zusammengefügte Mannschaft verbessern. Deutlich wurde dies zum Beispiel anhand des Rückspiels gegen Lausen, den wir 3:1 gewonnen haben.
Weitere Siege wurden sicherlich auch durch unser Maskottchen („little Miss Vivien") positiv beeinflusst, die uns vor den Spielen mit Ihrer Ausstrahlung Freude bereitete. Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben wir 6 Spiele gewonnen und stehen somit auf dem 4. Platz. Auch im letzten Spiel werden wir um jeden Punkt kämpfen, um diesen Platz bewahren zu können.

Während der Meisterschaft gab es immer wieder fehlende Spielerinnen. So verlies uns zum Beispiel Claudia, um in Indien 2 Monate zu verweilen. Die ganze Mannschaft freute sich aber sehr über ihre Rückkehr im November! Des Weiteren mussten wir leider am Ende der Saison den Rücktritt von Melanie und die Pausierung von Sonja hinnehmen. Dadurch entstand einen Passeusen-Mangel, der spontan durch die flexible Marilena aufgehoben wurde.

d3 2010Die Harmonisierung unter den Spielerinnen ist nicht nur auf dem Feld spürbar, sondern auch bei unseren verschiedenen Anlässen nach erfolgreich abgeschlossenen Spielen, zum Beispiel beim gemütlichen Spaghetti-Plausch bei Claudia oder beim gemeinsamen „Ausgang" im A2. Es kamen Seiten von einzelnen Spielerinnen zum Vorschein (Jukebox-Jacqueline, die mutige Claudia, ... ), die zu unvergesslichen Momenten führten.

Die ganze Saison hat viel Spass gemacht und wir freuen uns auch schon auf die nächste!

Wir bedanken uns alle bei Christian, der uns mit viel Geduld, Stärke und Ausdauer unterstützt und die Organisation reibungslos gemeistert hat.  Danke Christian!

Savina, Francisca und Marilena



   
© www.blaettler4u.ch / 2013