5

   

TV St. Johann 3

 

   TV St. Johann 3 (Damen, 5. Liga)

vd3 2017 01   

Wir (Doris, Jenna, Mira, Natalie, Lisa, Fränzi, Anna, Elke, Cécile, Andrea + Stephie (es fehlen: Sandra, Luisa + Julia)) sind junge, aufgestellte Damen und spielen in der 5. Liga in der regionalen Meisterschaft. Wir legen Wert auf eine gute Kameradschaft und zeigen auf dem Spielfeld und in der Halle vollen Einsatz.

   

Neugierig geworden?

Bist Du kein Anfänger mehr und hast Du Interesse, bei uns mitzumachen?
Hast Du Lust auf ein unverbindliches Probetraining?

 

Melde Dich bei unserem Trainer:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christian Blättler
Kirchgasse 16
4112 Bättwil

 

 

Trainingszeiten:

- Freitag, 18:30 - 20:00 Uhr Turnhalle Vogesen, Basel
oder
- Freitag 20:00 - 21:30 Uhr  Turnhalle Vogesen, Basel

 

 

  


 

In diese Meisterschaft starteten wir relativ neu zusammengewürfelt mit wenigen „alten Hasen“ und vielen Neulingen. Voll motiviert sind wir anfänglich mit 9 lizenzierten Spielerinnen in die Saison 2016/17 eingestiegen.

vd3 2016 01Wir spielten in der 4. Liga Gruppe A gegen Sm’Aesch Pfeffingen 8, VBC Münchenstein 4, VB Ettingen, KTV Riehen4, TV Muttenz 2, VBC Tecknau und SC Uni Basel 2. Unser erstes Spiel hatten wir gegen den starken Gegner Sm’Aesch Pfeffingen mit 0:3 verloren. Wir haben uns mit viel Schweiss und Nervenkitzel durch die Vorrunde gekämpft und konnten zwei Siege gegen den VBC Tecknau und den VB Ettingen erlangen.

Aus diversen persönlichen und gesundheitlichen Gründen waren wir meistens nur zwischen 6 und 8 Spielerinnen pro Spiel. Auch in den Trainings waren wir durch die Saison selten vollzählig vertreten, was Auswirkungen auf unsere Leistung in den Spielen zeigte. Spiele, die hätten gewonnen werden können, gingen durch zu viele Eigenfehler verloren. Es zeigte sich, dass wir uns gegenseitig noch nicht richtig gefunden haben, was durch die laufende neue Zusammenstellung des Teams auf dem Spielfeld noch zusätzlich erschwert wurde. Trotz alledem haben wir nie unseren Kampfgeist und den Plausch verloren.

Die Rückrunde verlief leider ebenfalls nicht wie gewünscht. Wir konnten keinen einzigen Sieg feiern. Wir haben in jedem einzelnen Spiel erneut eine Findungsphase durchlaufen, welche sich natürlich auf die Konstanz der Spielqualität niederschlug. Inzwischen bestand unser Team aus 13 lizenzierten Damen und trotzdem hatten wir an den Spielen keine bis maximal eine Auswechselspielerin. Ebenso waren wir gezwungen, angeschlagene oder kranke Spielerinnen dazu überreden, auf das Spielfeld zu stehen. Trotz dieser erschwerten Umstände ist es uns gelungen, immer eine gute Stimmung zu haben und uns gegenseitig zu motivieren, Ebenso liessen wir phasenweise unser Können aufblitzen und konnten zeigen, was unter besseren Umständen möglich gewesen wäre.

Die Rangliste nach der Meisterschaft ist natürlich nicht wirklich erfreulich, aber wir werden alles daransetzen, dass die nächste wieder besser aussieht.

 

Rang

Team

Spiele

Punkte

Saetze

Punkte

SQ

PQ

1

Sm' Aesch Pfeffingen 8

14

40

41:5

1118:765

8.2000

1.4614

2

SC Uni Basel 3

14

32

35:13

1128:880

2.6923

1.2818

3

TV Muttenz 2

14

26

29:20

1072:1012

1.4500

1.0593

4

KTV Riehen 4

14

23

30:27

1222:1138

1.1111

1.0738

5

VB Ettingen

14

14

19:31

996:1072

0.6129

0.9291

6

VBC Münchenstein 4

14

13

14:33

891:1082

0.4242

0.8235

7

VBC Tecknau

14

10

14:35

895:1134

0.4000

0.7892

8

TV St. Johann 3

14

10

17:35

954:1193

0.4857

0.7997

 

Trotz einem allfälligen Abstieg in 5. Liga. sind wir hochmotiviert, unsere Leistungen zu verbessern. Der Trainingsbesuch muss sich dazu sicher verbessern und unsere neuen Spielerinnen müssen ins Team integriert werden. Wir freuen uns, das Ziel für den Wiederaufstieg in die 4. Liga als Team zu verfolgen.

 


Ein motiviertes Team sucht für die kommende Saison nach weiteren Verstärkungen! Eine freundliche + aufgeschlossene Mannschaft freut sich auf dich. Wir suchen Spielerinnen, die bereits Volleyballerfahrungen gesammelt haben, sei es in einem Verein oder in der Freizeit.

 

Wir freuen uns auf dich ! Wir sind jung, motiviert und bestimmt die passende Mannschaft für Dich.
 

Bei uns findest Du:

- mindestens ein wöchentliches Damen- und optionales Mixed-Training,
- Meisterschaft (4. Liga)
- Teilnahme an verschieden Turnieren
- Spaß am Volleyball und an der Bewegung
- viele nette Leute…

Meldet euch einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Zu Beginn der Saison gab es viele personelle Wechsel im Team. Unsere langjährige und allseits beliebte Passeuse Fränci entschied sich aus persönlichen Gründen unser Team zu verlassen. Daraufhin wurde beschlossen, dass Cagla neu auf Pass spielt und Kerstin stiess als neue Passeuse zum Team. Während der Saison kamen Mira und Anna als Ergänzung dazu. Erfreulicherweise kehrte noch Claudia (Haupt) in unser Team zurück, wurde dann aber sogleich schwanger und konnte dann ebenfalls nicht mehr weiter spielen.

vd3 2014Somit bestand unser Team aus:

- Natalie, Burçe, Mira (Haupt)
- Rahel, Stephie, Marilena, Jacqueline (Neben)
- Debbi, Çağla, Kerstin (Pass)
- Anna (Springerin)

Wir spielten diese Saison in der 4. Liga Gruppe C gegen SC Uni Basel, TV Frenkendorf, TV Muttenz, VBC Gelterkinden, VRTV Sissach, Sm'Aesch Pfeffingen und VBC Tenniken.

Als Vorbereitung auf die Saison und um sich in der Mannschaft zu finden spielten wir 2 Turniere. Beim internen Turnier des TV St. Johann konnten wir auf einem guten Rang Selbstvertrauen tanken, welches wir am Turnier des TVBS Turnier im Bäumlihof mit dem ersten Rang gestärkt haben. Somit waren wir bereit für die Meisterschaft.

Mit der neuen Konstellation des Teams starteten wir souverän mit einem 3:0 Sieg gegen den TV Frenkendorf gut in die neue Saison. Leider fehlte uns dann die Konstanz und das nächste Spiel gegen den TV Muttenz ging 3:0 verloren. Das spielerische Highlight der Vorrunde war der Auswärtsmatch gegen den SC Uni Basel. Nach einer 2:0 Rücklage konnten
wir dank einer kämpferischen Leistung einen 3:2 Sieg feiern. Daraufhin folgten die letzten 4 Spiele der Vorrunde, von denen wir 3 klar gewinnen konnten. Das letzte Spiel vor Weihnachten gegen VBC Gelterkinden ging verloren.

Leider entschied sich Marilena im Dezember aus persönlichen Gründen, keine Meisterschaft mehr zu spielen und nur noch zu trainieren. Jacqueline entschied sich für Nachwuchs zu sorgen und musste darum ebenfalls aussetzen. Sie kommt aber hoffentlich in doppelter Stärke zurück ;)

Trotz langer Winterpause zeigten wir ein kämpferisch gutes Spiel gegen TV Muttenz, welches dann leider trotzdem verloren ging. Somit war der Start in die Rückrunde missglückt. Für die nächsten 3 Spiele fanden wir auf die Siegestrasse zurück gegen Sissach, Sm'Aesch und Tenniken. Gegen Gelterkinden hatten wir ein schlechtes Spiel, waren aber auch ziemlich dünn besetzt. Gegen Frenkendorf konnten wir uns auffangen und spielten die ersten 2 Sätze sehr souverän, verloren aber auf unerklärliche Weise noch 2:3. Als Schlusspunkt der Saison folgte das Highlight gegen den SC Uni Basel.

Zu Ende der Saison teilte uns Marilena leider mit, dass sie unser Team verlassen wird. Wir bedauern diesen Entscheid sehr, aber wünschen ihr alles Gute.

Positiv ist, dass die Stimmung trotz neu zusammengewürfeltem Team und vielen Wechseln und Rücktritten top war. Leider hat die Konstanz etwas gefehlt.

Wir freuen uns sehr auf die nächste Saison mit euch allen!!

Eure 3 Küken: Rahel, Debbi, Kerstin




Geschafft: Der Aufstieg in die 4. Liga gab uns sehr viel Motivation und Willen und wir wollten uns natürlich bestmöglich gegen die anderen Teams durchsetzen.

Zu Beginn der Meisterschaft konnten wir mit Burce auf eine wertvolle Stärkung auf der Hauptposition zählen, da wir mit dem diese Position durch den Weggang von Claudia dringend ersetzen mussten. Insgesamt bestand das aktuelle (Meisterschafts-)Team nun also aus Burce, Cagla, Debbi, Fränci, Jacqueline, Marilena, Nadja, Natalie und Stephie. Ebenfalls zu erwähnen gilt es Rahel und Mirjam, die bei uns mittrainieren. Nadja beschloss nach nur 3 Spielen aus privaten Gründen den Wechsel zum Team Damen 2, mit Selina konnten wir aber schnell eine engagierte und gut ins Team passende Passeuse finden.

Nun galt es, bedingt durch diese Wechsel und Neuzustösse, möglichst bald auf dem Feld zueinander zu finden. Dies gelang uns leider nicht immer, doch beginnen wir von vorne, mit der Vorrunde:

Mutig und voller Tatendrang spielten wir unseren ersten Match gegen FP Olympia D1und durften dabei unseren ersten 3:0 Sieg in der 4. Liga feiern. Dieser Sieg stärkte die Moral und bewies uns, dass wir auch in der 4. Liga mithalten können. Doch schon beim nächsten Match mussten wir uns gegen DR Nunningen 3:0 geschlagen geben.

Sicherlich die beiden spannendsten Matches waren diejenigen gegen VBC Gelterkinden: In der Vorrunde lagen wir 2:0 im Rückstand, konnten aber schliesslich einen 3:2 Sieg in 5 Sätzen verbuchen. Ähnlich lief es gegen sie in der Rückrunde, wo wir wieder auf 5 Sätze spielten und ebenfalls 3:2 gewonnen haben. In diesen beiden Spielen hatten wir Durchsetzungsvermögen gezeigt, und es war uns möglich, Ruhe zu bewahren und unser Können auf dem Platz abzurufen. Diese Siege waren sicherlich ein Highlight, insbesondere auch in Bezug auf unseren Teamgeist.

Weiter besiegten wir in der Vorrunde noch DR Binningen mit 3:0 und Sm'Aesch Pfeffingen 4 mit 3:2, einzig gegen SC Novartis mussten wir leider noch eine 0:3 Niederlage einfahren.

Die Rückrunde, in der wir im Januar und Februar auf Natalie verzichten mussten, lief nicht wie geplant, und so kommen wir denn auch eher zu den Tiefs der Saison:

Haben wir in der Vorrunde noch gegen DR Binningen 3:0 gewonnen, verloren wir in der Rückrunde sang und klanglos mit 3:0. Auch gegen FP Olympia D1 und Sm'Aesch Pfeffingen mussten wir uns in der Rückrunde 3:2 bzw. 3:0 geschlagen geben. Woran lag es, dass wir Teams, gegen die wir in der Vorrunde (klar) geschlagen hatten, in der Rückrunde verloren haben? Wir können es uns nicht genau erklären und wollen in der nächsten Saison unbedingt daran arbeiten. Auch gegen den Erst- und Zweitplatzierten in unserer Gruppe DR Nunningen und SC Novartis konnten wir in der Rückrunde nicht überzeugen und verloren je 3:0. Trotz Höhen und Tiefen haben wir aber unser Ziel des Ligaerhalts geschafft und schliessen die Saison auf dem 5. Platz ab.

 

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit etwas mehr Kontinuität im Team zu mehr fähig sind, wenn es uns gelingt, unsere Unsicherheiten und Hänger zu überwinden und die volle Leistung und Konzentration auf dem Platz zu bringen.

Abschliessend gilt der Dank ans ganze Team und natürlich an Christian, der sich unser stets geduldig annimmt und uns immer unterstützt.

Ich möchte euch sagen: Unser Team ist toll, auf und neben dem Feld!! *tschagatschagaaa*

Jacqueline Reber

   
© www.blaettler4u.ch / 2013