Nachdem wir in den letzten zwei Jahren erstaunliches Zustande gebracht haben (2011 wurden wir Meister und 2012 stiegen wir in die zweite Liga ab) mussten wir uns erst einmal orientieren, sammeln, reorganisieren zusammenraufen und finden. Erfahrungsgemäss gelingt uns dies bei einem feinen Znacht am Besten.

Zur Mannschaft „die Andere“ gehören nun:

Andi Blättler (Der leider verletzt ist und nicht mitspielen konnte. Wir freuen uns schon auf sein come back für die nächsten Saison. Bis dahin Gute Besserung!) Martin Oehri, Stefan Michel, Christoph Lerch, Gisela Gottfried, Heidi Schmidig-Rieflin (wir gratulieren zur Schwangerschaft!) und ich (Karin Camenisch). Neu dazugestossen ist Christian Blättler, Sebastian Braegerund hoffentlich auch Monica Veleta.

Da wir zu Beginn der Saison nur drei Frauen in der Mannschaft waren, begann für unseren Coach Heidi mit Unterstützung von Christian die ewige Suche nach Gast-SpielerInnen und -Spielern. Ich glaube wir konnten keinen einzigen Match ohne Unterstützung aus anderen Teams spielen. An dieser Stelle ein grosses, herzliches Dankeschön an alle, die einmal oder zig-mal ausgeholfen haben.

Neben der Liga hat sich auch die Teamverantwortlichen- und die Coach-Situation verändert. Andi hat an Heidi übergeben. Danke für deinen Einsatz Heidi.

Unsere volleyballerische Mannschaftsleistung würde ich in dieser Saison als sehr unterschiedlich bezeichnen. Wir sind immer wieder selbst überrascht, welche Sätze wir gewinnen und welche wir verlieren. Die Ursachen für verlorene Sätze oder Matchs sind vielfältig: z.B. gute Gegner, immer wieder eine neue Mannschaftszusammensetzung auf dem Feld, Nebenspieler auf Hauptpositionen und umgekehrt, das Alter und vieles Andere J. Gewonnene Sätze und Matchs verdanken wir sicherlich unserer ausgeglichenen, sehr flexiblen, humorvollen, sich zusammenreissenkönnenden Art J. Ich fühle mich sehr wohl bei den Andern. Ich hoffe allen anderen Anderen geht es genau so.

Ein bisschen Statistik:

3:0

3:1

3:2

2:3

1:3

0:3

3 mal

5 mal

3 mal

3 mal

1 mal

1 mal

11 gewonnene Matchs

5 verlorene Matchs

Wir beendeten die Saison nach 11 gewonnen Matchs auf dem 2. Tabellenplatz. Wir werden also nächste Saison wieder in der 1. Liga mitspielen dürfen. Schneewittli nehmt euch in acht J.

Für die nächste Saison gilt es nun wohl nochmals über die Aufstellung nachzudenken (Wohin gehört denn nun die hintere Passeuse? J), vielleicht noch die ein oder andere Frau ins Team zu holen und natürlich bei einem feinen Znacht die vergangene Saison zu beenden.

Kaaaaaabuuuuuuuuuuum – tschägg                                                  Karin Camenisch